So weit der Traum 

Kinder hüpfen und springen lachend durch den Garten. 
Die Sonne scheint, leise Musik läuft im Hintergrund. Einzelne zuckerweiche Wolken ziehen am Himmel entlang. Der Wind ist warm auf meiner Haut. 

Das Gartentor geht auf und die Stille geht während Freunde eintreten. Lachen und Gespräche gesellen sich zu uns in den Garten voller Blumen und blühenden Bäumen. 

Miu mittendrin. 

Grillduft liegt in der Luft. Getränke finden einen Platz in der Hand oder auf den Tischen im Garten. Lachen füllt die Luft, Bienen summen und Heuschrecken zirpen ihr Lied. 
Als dann die Stille nach und nach wieder zurück in den Garten kehrt, die kleinen Lichter eine Idylle zaubern, reicht mir  eine Hand ein Glas Wein. 

Miu kommt um die Ecke gerannt. Einen Teddy in der Hand. Ein Kuss, und weg ist er wieder in Richtung Schaukel. 

Deine Hand sucht die meine, ergreift nicht nur sie, sondern auch mein Herz. Du ziehst mich an dich, deine Augen leuchten, wenn du mich ansiehst. 

Soweit der Traum. Wo finde ich diesen Garten? Wo finde ich dich? 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s