Reduziert 

Reduziert – Synonym für verringern, verkleinern, schmälern, senken, niedriger machen, kürzen , minimieren, drosseln, herabsetzen, eingrenzen, …

Ich werde reduziert. 

Ich: „Früher bin ich halt viel Fahrrad gefahren.. Mountainbike…“ unterhalte ich mich mit einer Kollegin. „Ja, aber dafür bist du heute Mutter!“ und das Gespräch war beendet – von meiner Seite aus! 

Ich: „…. sagte mal, dass ich meinen Beruf verfehlt habe. Ich hatte als Bühnenbildnerin im Theater arbeiten sollen….Das geht jetzt aber nicht mehr. “ 

Andere Kollegin: „Dafür hast du einen Sohn. Den magst du ja auch nicht mehr hergeben, oder?“ und das Gespräch war beendet – von meiner Seite aus! 

„Du kannst das nicht machen, zeitlich geht das nicht. Du hast ja noch immerhin dein Kind. Du bist Mutter!“ meine Chefin, als ich anbot auszuhelfen. 
Das Gespräch war damit beendet. 

Heute:

Noch eine Kollegin: „Mag sein, dass dir das gefällt, das mit dem Malen. Du kannst das aber nicht für alle und jeden machen. Vergiss nicht, du hast einen Sohn zu versorgen!“ 

Ich darf also kein Hobby haben?! (für das ich mal eine Stunde am Abend Zeit finde – wenn Miu schläft! ) 

Ich darf also nicht meinen Sport lieben…. und vermissen? 

Ich darf also nicht einmal an mich denken?! 

Ich darf also nicht meinen Träumen für eine Sekunde nachhängen?! 

Ich darf also nicht ich sein? 

Nicht individuell? Keine eigene Person?! 
Ich darf und soll also nur noch Mutter sein?! 

Meint ihr nicht, dass ich als Alleinerziehende Tag täglich in jeder Minute Mutter mit Leib und Seele bin?! Ja, ich bin es gern! Ich liebe es Mutter zu sein. 

ABER:
Ich war über 2 Jahre lang NUR (!!!!!) Mutter. Bis ich daran fast zerbrochen bin, da ich mich vergessen habe! Man hat es mir erst sagen müssen, dass ich auch mal ein wenig an mich denken muss, woran es liegt, dass ich fast zerbreche, wo ich doch gern Mutter bin und meinem Sohn über alles liebe. 

Und jetzt, wo ich langsam mal wieder ein kleines Hobby für mich entdeckt habe, mal wieder am Wochenende zum Sport (übrigens immer mit Kind!) komme….. Jetzt werde ich reduziert aufs Mutter sein. Soll mich wieder reduzieren! 
Mal ehrlich gesagt, so unter uns…. Es gab eine Zeit, in der ich monatelang meinen Namen nicht zu hören bekam. Ich war immer nur „Mama!“ 
Ich reagierte schon gar nicht mehr auf etwas anderes! Da es in meinem Leben keine weiteren Personen gab, kam mein Name in Vergessenheit. 

Ich bin rund um die Uhr für meinen Sohn da. In der Zeit wo wir getrennt sind, bin ich arbeiten und er ist im Kita! Alles andere… Da ist er immer dabei! 

Ich könnte kotzen, wenn ich sehe wie manche Mutter ihr Kind zur Oma abgeben, damit sie in Ruhe einkaufen gehen kann. Der Papa das Kind durch die Gegend schiebt, damit sie in Ruhe kochen kann. Und so weiter! Das sind die nur 2 Beispiele, von einer Person! 

Mal ne Frage: wenn das Kind im Kita ist… Und dann noch ständig abgegeben wird… Wann ist sie bitte mal Mutter und hat ihren Sohn bei sich? Wann reduziert sie sich? Richtig…. 

Mein Sohn ist jede Minute, außerhalb der Kita-Zeit, bei mir. Einkaufen. Einkauf wegräumen. Wohnung aufräumen. Essen kochen. Essen. Abwasch….. Wenn ich Dusche, kann er ins Bad kommen. Meistens setzt er sich auf seinen Hocker und wir reden. Selbst wenn ich auf dem WC sitze, kann er jederzeit zu mir ins Bad kommen. 

Wir sind immer irgendwie zusammen! 
Da wir so viel zusammen sind, sind wir aber auch ein unschlagbares Team geworden. Wir entdecken die Welt zusammen! Wir basteln, singen, lesen Geschichten, kneten, spielen, kochen und backen zusammen …. ! Wir lieben unsere gemeinsamen Radtouren. Lachen und streiten! Wir vertrauen blind, wissen immer wie es dem anderen geht! Spenden sogar gegenseitig Trost. 

So wie heute, als die Worte in mir nachhalten, und mir vor Traurigkeit die Tränen liefen. Miu sich an mich drückte und sagte „Mama, nicht weinen. Alles ist gut. Mama, hör auf zu weinen!“ 

Ist es Taktlosigkeit? Ignoranz? Desinteresse an meiner Person (mit meinen Wünschen und Hobbys)? Oder… Oder…. Oder…. 

Oder warum bekomme ich immer wieder solche Antworten? 

Man reduziert mich – ich bin und habe nur noch eine Mutter zu sein! 
Da Miu schon schläft, geh ich jetzt an mein altes neues Hobby – Malen. 

In diesem Sinne, 

Eure Polarbärin 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s